Betonlook

Was kostet eine Malerstunde…..?

Gepostet von

Wir alle sind Kunden!


Daher können wir selbstverständlich gut nachvollziehen, dass man gerade bei einer Renovierung, vorab über die Kosten, die auf einen zukommen werden, informiert sein möchte.


Klare Verhältnisse von Anfang an….


Nach einer Besichtigung bekommt daher jeder Kunde von uns, einen schriftlichen Kostenvoranschlag in dem alle Kosten, von uns detailliert aufgeführt werden. Sofern möglich, ermitteln wir auch Festpreise um unseren Kunden die bestmögliche Sicherheit zu geben.

         
Da wir erst kürzlich, nach einer Anfrage für Malerarbeiten, die Rückmeldung erhalten haben, unser Stundenlohn sei maßlos übertrieben, haben wir uns entschieden zu diesem Thema einen Blogartikel zu verfassen.


Denn was genau ist wirklich maßlos übertrieben oder teuer ?


Mittlerweile kostet eine Malerstunde, im Durchschnitt zwischen 45 und 65 € brutto, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Dies ist unter anderem abhängig von der Qualifikation des Mitarbeiters, der Art der Arbeit und dem Standort des Betriebs.

Dies bedeutet aber keinesfalls, dass wir auch soviel verdienen!


Hier ein Beispiel: 
Ein Malergeselle erhält durchschnittlich einen Tariflohn von 16,18 €, pro Arbeitsstunde. Darauf fallen dann noch die Lohnnebenkosten mit ca. 78 % an.  Das macht ca. 12,62 € Lohnnebenkosten. (Sozialversicherungsbeiträge AG-Anteil, Pflegeversicherung, Berufsgenossenschaft, Umlage Insolvenzgeld etc. )  

Aber damit nicht genug.


Denn selbstverständlich ist hier noch zu berücksichtigen, dass die Mitarbeiter auch während ihrer Abwesenheiten (wie z.B. Urlaub, Feiertage, Krankheitstage, zusätzliches Urlaubsgeld , etc., bezahlt werden müssen.  

Zusätzlich entstehen jedoch noch weitere Kosten:

  • Gehälter für technisches und kaufmännisches Personal
  • Büro- und Energiekosten,
  • Steuern, Gebühren, KFZ-Kosten,
  • Reparaturen
  • Versicherungen
  • Beiträge Handwerkskammer, Innung, Berufsgenossenschaft etc.

Diese Verwaltungs- und Geschäftskosten liegen derzeit bei ca. 129 % des Gesellenlohns, macht also hier nochmal ca. 21,44 €/Std.  

Im Durchschnitt hat ein Malerbetrieb also, pro Arbeitsstunde folgende Unkosten:

Gesellenlohn 16,18 €
Lohnnebenkosten 12,62 €
Verwaltungs- und Geschäftskosten ca. 21,44 €
Wagnis & Gewinn 4,08 €
Stundenverrechnungssatz netto 54,32 €
+ 19 % Mehrwertsteuer 10,32 €



Stundenverrechnungssatz brutto 64,65 €


 

Nicht berücksichtigt wurden hier z.B. Auslösungen, vermögenswirksame Leistungen, Fahrtkostenerstattungen, Fortbildungen, Sonstige Zahlungen um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.


Genauso wenig die für Handwerker ständig zunehmende Bürokratie, die ja auch erledigt werden muss. (hierfür benötigt man entweder mehr Bürokräfte und/oder kann selbst nicht wirklich im Betrieb mitarbeiten.  

Doch welche Leistungen erhalten Sie als Kunde, bei uns dafür ?

 
  • SERVICE wird bei und GROSS geschrieben
  • Wir garantieren beste Qualität und ausgebildete Fachkräfte
  • Während und nach dem letzten, diskreten Pinselstrich sorgen wir für Sauberkeit und Ordnung
  • Wir begleiten Sie bereits in der Planungsphase und weit über die Zahlung unserer Rechnung hinaus
  • Eine zuverlässige, pünktliche, termingerechte Ausführung
  • Unsere Mitarbeiter werden stetig geschult (Weiterbildung)
  • Langjährige Erfahrung bei der Umsetzung
  • Wir sind auch Abends für Sie da, damit Sie ausreichend Zeit und Ruhe für Ihr Traumprojekt haben 
 

Denn, ein Ergebnis, dass Sie begeistert und Ihr Wohlbefinden liegen uns am Herzen!

Dabei achten wir selbstverständlich auf den Einsatz von hochwertigen, gesundheitsunbedenklichen Materialien.

 

Nachdenklich machen uns jedoch folgende Punkte: 

Wie kann es da sein, dass es immer noch jemanden gibt, der günstiger ist ?

Wo doch jeder Handwerker seine Unkosten decken muss und nicht auf Dauer mit Verlust arbeiten kann ?


Sicherlich haben Sie sich als Endkunde diesbezüglich bisher, überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, dass auch für die Handwerksbetriebe die Ausgaben stetig ansteigen.


Herzliche Grüße
Ihr WohnDesign Team Borsch  

PS: Weitere Infos zu dieser Thematik finden Sie auch hier: https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/so-setzt-sich-eine-handwerkerstunde-zusammen/150/3096/60783
   
Aktualisiert am 20.03.2017

12 Kommentare

  1. Lieber Kollege,
    Ihre Stundenkalkulation find ich weitgehend korrekt. Wenn hier im Netz Wohnungsrenovierungen für EUR 500,- angegeben werden ist das doch nur Augenwischerei. Am Ende kommt doch solch ein Preis nur zustande, wenn es Netto ist, max. 70 qm, bis 2,60 Raumhöhe, nur Decke und Wände 1x weiss streichen, ohne Material, ohne abdecken, nur Leerwohnung, ohne…. .Abgesehen davon brauchen z.Zt. gute Malereibetriebe keine Werbung machen.
    Ich selber bin seit 27 alleinarbeitender Malermeister mit vorwiegend Privatkunden und habe einen ähnlichen Stundensatz, aber dafür müssen meine Knochen auch selbst herhalten.
    Mit freundlichen Grüßen

    Gefällt 1 Person

  2. Wie kommt man auf 78% Lohnnebenkosten? Die 16,8 euro pro stunde dürften brutto sein. Dann kommen nochmal max. 25% für AG-anteil SV und BG dazu. Sozialkasse im malerhandwerk nochmal ca. 14%. Die oben genannten gemein- bzw. fixkosten verringern sich mit der anzahl an mitarbeitern / fakturierbaren stunden. Die Materialverrechnung trägt ausserdem einen teil der Fixkosten. Mit 50 euro stundenlohn halte ich das insofern für überzogen.

    Gefällt mir

    1. Lieber Björn,
      danke für Ihren Kommentar.
      Gerne nehmen wir hierzu Stellung: In Ihrer Berechnung fehlt z.B., dass wir unsere Mitarbeiter auch für Abwesenheiten, wie Urlaub, Feier- und Krankheitstage entlohnen müssen.
      Wenn man dies einmal überschlägt so zahlen wir unseren Gesellen ca. 2040 Jahresstunden, wovon dem Kunden letztendlich nur ca. 1580 Stunden in Rechnung gestellt werden. Trotzdem sind diese Kosten jedoch vorhanden und vom Unternehmen zu tragen.
      Hinzu kommt ein zusätzliches Urlaubsgeld usw. Selbstverständlich können diese Kosten von Betrieb zu Betrieb variieren.
      Gleiches gilt für Kosten, die man auf die Produkte aufschlägt oder auch nicht. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.
      Herzliche Grüße
      Marieluise Borsch

      Gefällt 1 Person

  3. Sehr gute Aufstellung!
    Gut offengelegt, für all die die Leute die zwar gerne mal 100€ für ein „Riechwässerchen“ im Herstellungswert von 15€ auf den Kassentisch legen.
    Jedoch für gute Arbeit nichts zahlen möchten.

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, Herr Stockinger. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Kunden bereits im Vorfeld informiert sind, welche Kosten auf sie zukommen werden und unsere Preise auch verständlich und durchschaubar aufgeschlüsselt sind.
      Am Ende kommt sowieso meistens noch die eine oder andere zusätzliche Arbeit hinzu, wobei wir dann als Kundenservice nicht unbedingt jedes Detail zusätzlich in Rechnung stellen.
      Fair sein ist unsere Devise und da kann man dann auch einmal fünfe gerade sein lassen. Herzliche Grüße M.Borsch

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Herr Zippel, danke für Ihren Kommentar. Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Der Stundensatz an sich, hat nichts mit hochwertigen Materialien zu tun. Jedoch bekommt bei uns jeder Kunde, hochwertige Materialien, es sei denn der Kunde selbst, besteht auf eine günstigere Variante. Im Malerfachhandel sind verschiedene Qualitätsstufen erhältlich. Natürlich kommt es auch darauf an, zu welchem Zweck die Farbe eingesetzt werden soll bzw. was diese können sollte. (Auch bei Qm- oder Pauschalpreisen). Aber auch in diesen Fällen verarbeiten wir auf keinen Fall Baumarktprodukte, da diese nicht die gleiche Qualität wie Produkte aus dem Malerfachhandel haben und eigentlich nur für Heimwerker angedacht sind. Bei unseren Stundenverrechnungssätzen handelt es sich um unsere persönliche Preiskalkulation, in Anlehnung an die Preisvorgaben/Empfehlungen der Maler und Lackierer Innung Bonn Rhein-Sieg für gelernte Fachkräfte aus dem Malerhandwerk. Da wir ausschließlich gelernte Fachkräfte beschäftigen, die zudem regelmäßig geschult werden, um stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, müßte unser Stundensatz eigentlich sogar bei 52 € pro Stunde liegen. Ihre Qualifikationen kennen wir leider nicht, daher können wir auch nichts zu Ihren Preisen sagen. Herzliche Grüße Dirk Borsch

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo…
    Was hat der Stundenverrechnungssatz mit hochwertigen Materialien zutun? Ich bin Einzelunternehmer und habe natürlich geringere Kosten was die Firma angeht. Ich nehme 37,50€ und hatte ein sehr sehr erfolgreiches Jahr. Ich finde es sehr unkollegial zu schreiben das Leute die weniger Lohn nehmen am Material sparen. Jeder Baumarkt ist teurer als ein Fachhandel. Soviel dazu! Aber was hat der std. Lohn mit dem Material zutun? Bei Festpreisen wenn kein Material vorgeschrieben ist arbeitet jeder mit günstigen Materialien wie ein objektweiß z.B. VG Holz und Bautenschutz Stefan Zippel

    Gefällt mir

    1. Sehr geehrter Herr Zippel,

      bei 37,50 Euro/ Std würden Sie sich besser anstellen lassen, dann hätten Sie mehr Geld am Ende des Jahres. Ich gehe mal davon aus, dass Sie keinen Malermeister in der Tasche haben, sonst hätten Sie auf der Fachschule die Kalkulation gelernt. Was Ihnen das Unternehmen Borsch hier vorrechnet ist absolut seriös und nötig, um eine Betrieb erfolgreich führen zu können. Da Sie Einzelkämpfer sind können Sie natürlich billiger fahren. Aber Sie sollten sich überlegen, ob dies keine Milchmädchenrechnung ist. Denn Sie tragen gegenüber einem Angestellten das volle Betriebsrisiko, können nicht um 17.00 Uhr nach Hause gehen, haben eigenes Werkzeug und Maschienen, welche kaputt gehen und erneuert werden müssen haben keinen bezahlten Urlaub und bekommen nicht 50 % der Sozialleistungen vom Arbeitgeber bezahlt. Also das erfolgreiche Jahr sehe ich als sehr relativ an.
      Freundliche Grüsse
      Frank Andries
      Maler- und Lackierermeister

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s