Wie sollen wir das denn schaffen, …wir können doch nicht zaubern…..

Das es auf dieser Baustelle sehr chaotisch wird, das haben wir direkt feststellen können, aber das es so extrem wird….? Hätten  wir nicht gedacht.

Die Kundin hatte uns bezüglich aller Arbeiten einen Bauleiter benannt, der sich um alles kümmern würde.

So schön, so gut.

Das sich die Ausführung der Arbeiten zunächst um eine Woche verzögerten, damit konnten wir leben.

Als wir dann endlich am Montag mit den Arbeiten beginnen konnten, staunten wir nicht schlecht.

Es war noch chaotischer als chaotisch. Hinzu kam noch ein Rohrbruch und ein Elektriker, der wie wild Schlitze gestemmt hatte und die Arbeiten sollen in dieser Woche fertiggestellt werden.

Aber schauen Sie selbst, wie wir die Wohnung am Montag vorgefunden haben:

Mit den größeren Verputzarbeiten war bis heute ein Verputzer beschäftigt.

Die anderen Arbeiten sollen von uns ausgeführt werden:

Also Schlitze verschließen, beispachteln, mit Raufaser tapezieren, streichen, Türen- und Türrahmen lackieren, einen Einbauschrank lackieren, ach ja und die Heizkörper sollen auch lackiert werden.

Die neu angebrachten Rigipswände waren schonmal nicht gerade montiert. Darauf haben wir den Bauleiter direkt hingewiesen. Das wäre nicht so tragisch. Ob die Kundin das auch so sieht ?

IMG_2204

Durch mangelnde Heizung trocknen die Verputzarbeiten eher schlecht als recht. Daher müssen wir unsere Feinarbeiten andauernd unterbrechen. Der Bauleiter werde sich um ein Trocknungsgerät kümmern. Das war der Stand von vorgestern.

Gestern Mittag war jedenfalls noch kein Trocknungsgerät vor Ort, daher waren die Untergründe immer noch feucht und ein tapezieren unmöglich. Wir konnten also 2 Mitarbeiter von der Baustelle wieder abziehen, da für die Arbeiten, die wir verrichten konnten ein Mitarbeiter vollständig ausreichte.

Da die Arbeiten aber am Freitag in dieser Woche, also eigentlich morgen, bereits fertiggestellt sein sollen, haben wir gestern gegenüber der Kundin bedenken anmelden müssen, da dies unmöglich zu machen sein wird.

Auf einen feuchten Untergrund tapezieren, da machen wir nicht mit.

Für Pfusch am Bau sind wir nicht zu haben.

Siehe hierzu nachfolgende Fotos:

Ob wir mit einem Bauleiter korrespondieren sollen oder nicht,  jetzt werden wir die Kundin informieren.

Gestern also am Mittwoch nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde dann ein Bau-Trockner aufgestellt.

Der Bodenleger ist fest für Montag geplant und Ausweichtermine hat er nicht anzubieten.

Heute morgen waren wir vor Ort und mußten wieder unverrichteter Dinge fahren, da es immer noch sehr feucht war.

Wie wir die Arbeiten bis morgen fertigstellen sollen das wissen wir auch noch nicht, zur Not muß auch noch am Samstag gearbeitet werden.

Wir werden natürlich unser Bestes geben, aber das ist alleine wegen der Trocknungszeiten schon fast unmöglich und zaubern können wir leider auch nicht.

Es grüßt herzlichst

Ihr Malerteam Borsch

????????

Advertisements