So haben Sie lange Freude an Ihrem neuen Gartenhaus

 

Ein Gartenhaus aus Holz hat eine harmonische, gemütliche Ausstrahlung und ist bereits in vielen Gärten zu finden.

Häufig werden diese jedoch heutzutage unbehandelt geliefert.

20160506_100122.jpgneu

Imprägnierung

 

                                  Unbehandelt geliefert und nu ?

Um Ihr Gartenhaus wirksam vor Regen, Wind, Schimmelpilz, Insektenfraß und schnellem ausbleichen durch UV-Strahlen zu schützen,  bedarf es einer mehrfachen Behandlung.  Zunächst muss das Gartenhaus imprägniert werden, um einen langanhaltenden Schutz gegen holzzerstörende Insekten und Schimmel zu gewährleisten. Danach bekommt das Gartenhaus einen zweifachen Anstrich (Deckfarbe oder Lasur),  der es gegen Feuchtigkeit schützt. Eine Behandlung im Innenbereich sollte nur dann erfolgen, sofern es nicht zum Aufenthalt/Wohnraum angedacht ist.

Bitte denken Sie bei der Imprägnierung unbedingt auch an den Nut- und Federbereich, da man nach dem Aufbau diese Stellen nicht mehr erreichen kann.

Die Imprägierung sollte gut durchgetrocknet sein, bevor der Anstrich aufgebracht wird.

 

                                                          Farbe oder Lasur ?

13169992_1079035162190369_1896992673_o.jpgneu

Hier wird der erste Lasuranstrich aufgebracht

 

 

Im Unterschied zum Farbanstrich lassen Lasuren die Maserung des Holzes noch mehr oder weniger durchschimmern. Sie sind farblos als auch in verschiedenen Holzfarbtönen erhältlich. Zu beachten ist, dass der Schutz gegen UV-Strahlen und dem damit einher gehenden farblichen Ausbleichen des Holzes umso besser ist, je dunkler die Lasur gewählt wird. Achtung, farblose Lasuren bieten leider keinen UV-Schutz.

Man kann sowohl bei Lasuren als auch bei deckenden Anstrichen aus einer Vielzahl von Farbtönen wählen.

Bitte beachten Sie immer die Hinweise in den technischen Merkblättern des jeweiligen Produkts.

 

                                                      Die richtige Pflege:

Ein neuer Lasuranstrich sollte je nach dem alle ein- bis zwei Jahre erfolgen, da er den verschiedensten Witterungseinflüssen ausgesetzt ist und im Laufe der Jahre seine schützende Funktion verliert. In der Regel sollte man diesen erneuern, solange der alte Anstrich noch intakt ist. Eine weitere Imprägnierung ist jedoch nicht mehr erforderlich.

Der Untergrund muss stets sauber und trocken sein und die alte Oberfläche zuvor angeschliffen werden, um eine optimale Haftung des Neuanstrichs zu garantieren.

Ein deckender Lack, kann je nach Witterungsverhältnissen auch drei bis vier Jahre halten.

Die Verwendung von Markenprodukten ist unbedingt zu empfehlen, um einen nachhaltigen Holzschutz zu gewährleisten.

 

So haben Sie lange Freude an Ihrem neuen Gartenhaus.

Für eine weitere Beratung steht Ihnen unser Expertenteam gerne zu Verfügung.

Es grüßt herzlichst

Ihr Malerteam Borsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s